Planetside 2

Nach unten

Planetside 2

Beitrag von Duncan am Di 11 Dez 2012, 17:31

Von kostenlosen Spielen wimmelt es inzwischen ja nur so im Internet. Selten sind diese Games aber mehr als indirekte Geldabzocke oder zwei-drei Tage Beschäftigungen. Gut das es noch Ausnahmen gibt:


Was ist Planetside 2?
Das ist ein kostenloses Massive-Multiplayer Spiel das bei Steam erhältlich ist. Ähnlich wie viele andere Free-To-Plays lebt es ebenfalls von der möglichkeit Abonaments oder Mikro-Einkäufe zu kaufen. Genau wie bei anderen FTPs ist es dabei aber auch möglich, alles durch ehrliches Spiel zu erwerben - es dauer halt eben etwas länger. Was also unterscheidet Planetside 2 von anderen FTPs dass es eine Erwähnung wert macht?

Planetside 2 ist nicht ein herkömmlicher Multiplayer PvP Shooter, sondern ein MMO First Person Shooter. Zwischen drei futuristischen Fraktionen mit eigenem Hintergrund, Waffen und Fahrzeugen entscheidet man sich, sucht einen Server und steigt in Schlachtgetümmel ein. Die Server stellen dabei 3 riesige Karten zur Verfügung auf denen sich die Kämpfe abspielen. Jede dieser Karten ist unterschiedlich im Aufbau und unterschiedlich in den Boni die die Vorherrschaft generiert (Boni für Infanterie, Kavallerie oder Luftwaffe). Die Karten unterteilen sich in kleine Gebiete deren Zentren zumeist Stationen, Basen, Außenposten oder Ressourcendebots sind. Diese gilt es zu Erobern um die Vorherrschaft über eine Karte voran zu treiben. Dabei passiert natürlich alles in Echtzeit auf allen Karten. Während man also auf dem einen Kontinent gerade die anderen beiden Fraktionen von der Karte prügelt, kann es sein dass man auf dem anderen Kontinent gerade sämtliche Stellungen verliert.
Der Totalverlust eines Kontinents ist aber eher unwahrscheinlich. In dem andauernden, nie endenden Konflikt in dem man jeder Zeit ein- und wieder aussteigen kann, verschieben sich die Kräfteverhältnisse am laufenden Band. Das Spiel kommt einer überzeugenden Kriegssimulation näher als jedes Spiel das ich kenne.

Die Nachteile
Was den überforderten Neuankömmling erwartet ist eine riesige, unüberschaubare Welt in der man die Symbole auf der Karte kaum zu deuten weiß und der schon mal gerne an der eigentlichen Schlacht vorbei in die Pampa rennt, ohne zu wissen was er zu tun hat. Ja, Planetside 2 ist nicht sehr einsteigerfreundlich. Die Steuerung kann manchmal ganz schön nerven, das mobile Spawnen das eigentlich eine tolle Sache ist kann häufig zum frustrierenden Spawnkill führen. Die Flugeinheiten sind geil - aber auch eine Tortur zum Steuern, die Panzer schneller und wendiger als man es gewohnt ist. Langlebigkeit ist in den wenigsten Konflikten vorgesehen und als Anfänger wird man ganz schön oft zerschossen bevor man endlich selbst seinen ersten Glückstreffer landet. Der Aufstieg geht ziemlich langsam und bei den Kosten für Waffen oder Erweiterungen wird man sich als Neueinsteiger gegen den Kopf klatschen und sich fragen: "Was soll ich hier?"

Nun zur Beruhigung: Zu Anfang sollte man sich erst einmal die Einsteigervideos auf dieser Seite ansehen: http://www.planetside2.com/game-tutorials
Damit wären mal die ersten Fragen behoben. Das meiste weitere klärt sich dann in den ersten paar Stunden. Den wie in vielen guten Simulationen, muss man sich erst mal eingewöhnen und anlernen, beovr man das Spiel richtig genießen kann. Mit der Steuerung wird das schon nach einer Weile und langsam bekommt man den Bogen raus, wie man sich als Spieler verhalten soll, denn...

Die Vorteile
...Planetside 2 ist wirklich realitätsnahe. Einzelgängerische Schootkünstler wie in CoD die blitzschnell über die Map rennen und einen Headshot nach dem anderen austeilen werden schon bald eines besseren belehrt. Teamwork ist das A und O! Wenn man den Kampf erstmal gefunden hat und weiß was das Ziel ist, dann mancht es erst richtig Spaß. So wird eine Belagerung durch den Feind schnell zu einem perfekten teamwork untereinander selbst ohne Kommunikation. Statt ins freie Feld zu rennen nutzt man die Deckung. Medics und Ingenieure reparieren Schäden sobald man wieder in die sichere Deckung springt. Stellungen werden um jeden Preis gehalten und ganze Horden von Feinden aufgehalten. Ingame Teamspeak und Gruppierungsfunktionen helfen sich mit seinen Leuten zu verständigen. Richtige Profis koordinieren mit mobilen Spawnpoints sogar Panzer- und Luftunterstützung und nehmen gezielt Checkpoint für Checkpoint ein. Verschiedene Variationen von Klassen, Waffe und Fahrzeugen bringen dann Feuer in die Sache.


Die Grafik ist nicht nur schön an zu sehen sondern bringt auch was auf einer gigantischen Map. Tag- und Nachtwechsel unterstützen unterschiedlichste Vorgehensweisen und verschiedene Waffenmodule. Scheinwerfer an Fahrzeugen können die feindliche Basis in helles Licht tauchen - oder dem Feind eine passable Zielscheibe für Racketen bieten. Und das Gefühl mitten in einem brodelnden Krieg zu sein kommt dann besonders auf, wenn rieisge Geschütze Leuchtspurmunition durch die Nacht brausen lassen, Panzer explodieren, Schüße haarscharf an einem vorbei zischen und Kampfflugzeuge aus dem Himmel stürzen. Planetside 2 bietet eine packende atmosphäre und einen Suchtfaktor wie in "Total War" Spielen: "Nur noch diese EINE Basis einnehmen, dann höre ich auf! Wirklich!"


Fazit
Planetside 2 ist ein atmosphärisches Kriegs MMO mit guter Grafik und einem interessanten Spielprinzip. Der frustrierende Einstieg wird erst dann richtig versüßt, wenn man sich mit Steuerung und Spiel vertraut gemacht hat und die ersten Mehrfach-Kills raushaut. Obwohl sehr futuristisch, hat man nicht das Gefühl ein wandelnder Panzer zu sein und ist trotz Schilden und gut balancierten Lebenspunkten immer noch ein sterblicher Soldat der von einem Gewehr in Stücke gefeuert werden kann, wenn er den Kopf nicht unten behält. Planetside 2 nimmt das klassische Battlefield 2 System und wandelt es in einen konstanten MMO Konflikt auf 3 Kontinenten um. Besonders taktisches Zusammenspiel wird gefördert und sobald man erfolgreich Basen erobert, Infanteristen grillt und Panzer zerstückelt fliegen die Credits konstant rein für neue Waffen, Rüstungen oder Fahrzeugerweiterungen.

Testurteil: gut

Contra:
- schwiriger Einstieg
- langsamer Aufstieg
- nervige Steuerschwächen
- Informationsüberforderung

Pro:
- KOSTENLOS
- atmosphärisches Kriegsszenario
- gute Auswahl an Equipment und Fahrzeugen
- taktisches Teamplay
- rieisge Karten
- anhaltender Konflikt


_________________
"Nachtprophet, erzeugt vom Zweifel, seist du Vogel oder Teufel -
Bei dem göttlichen Erbarmen, lösch nicht diesen letzten Schimmer!
Sag' mir, find ich nach dem trüben Erdenwallen einst dort drüben
Sie, die von dem Engelschore wird geheißen Leonore?
Werd' ich sie dort einst umarmen, meine Leonore?" - "Nimmer", Krächzte da der Rabe. "Nimmer!"

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Ich HABE keinen Gottkomplex, ich BIN Gott!!! Twisted Evil
avatar
Duncan
Vorsintflutlicher
Vorsintflutlicher

Anzahl der Beiträge : 3314
Anmeldedatum : 25.09.09
Ort : Die Stadt der Oper.

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Planetside 2

Beitrag von Duncan am Fr 14 Dez 2012, 01:31

Das Platoon in Formation für den gemeinsamen Luftangriff. Ich sitze hinten am schweren Granatwerfer. So Ein Luftangriff macht selbst als einfacher Bordschütze spaß....UND bringt ne Menge XP und Credits ein!


_________________
"Nachtprophet, erzeugt vom Zweifel, seist du Vogel oder Teufel -
Bei dem göttlichen Erbarmen, lösch nicht diesen letzten Schimmer!
Sag' mir, find ich nach dem trüben Erdenwallen einst dort drüben
Sie, die von dem Engelschore wird geheißen Leonore?
Werd' ich sie dort einst umarmen, meine Leonore?" - "Nimmer", Krächzte da der Rabe. "Nimmer!"

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Ich HABE keinen Gottkomplex, ich BIN Gott!!! Twisted Evil
avatar
Duncan
Vorsintflutlicher
Vorsintflutlicher

Anzahl der Beiträge : 3314
Anmeldedatum : 25.09.09
Ort : Die Stadt der Oper.

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten