Deus Ex: Human Revolution

Nach unten

Deus Ex: Human Revolution

Beitrag von Tobi am Fr 21 Okt 2011, 21:56

Heute möchte ich euch diesen sympathischen Zeitgenossen vorstellen:



Adam Jensen. Sicherheitschef einer Firma für kybernetische Modifikationen.

Wir befinden uns im Jahr 2027. Die Wissenschaft hat Fortschritte gemacht und verspricht mithilfe von kybernetischen Implantaten körperlich benachteiligten Menschen - etwa schwerbehinderte oder Kriegsveteranen - ein neues Lebensgefühl. Eine der führenden Firmen für diese sog. "Augmentierungen" ist Sarif Industries, geleitet von David Sarif. Adam Jensen, ein ehemaliges SWAT-Teammitglied, kommt durch seine Freundin Dr. Megan Reed in die Firma und wird schnell zum Chef für Sicherheit ernannt. Als die Firma jedoch von Black Ops-Spezialisten überfallen wird und genau die Wissenschaftler getötet werden, die er eigentlich hätte beschützen sollen, ist nichts mehr so wie es war. Adam wird bei dem Anschlag selbst schwer verwundet und überlebt nur mithilfe der neusten Biotechnologie. Vollgepumpt mit Augmentierungen beginnt die Detektivarbeit rund um den Globus um die Verschwörungen der größten Wirtschaftsfirmen, den Biokonservativen "Purity First" und sogar der Regierungen aufzudecken.
Dabei ist der Spieler nicht an einen Handlungsweg gebunden. Der eine bevorzugt die modifizierte Schrotflinte, der andere die schallgedämpfte 10mm-Pistole und der Pazifist möchte am liebsten niemanden ein Haar krümmen (und wenn doch, dann mit der Elektroschockpistole oder dem Betäubungsgewehr). Alle Wege sind beschreitbar. Ob man nun durch verwinkelte Lüftungsschächte kriecht, Terminals hackt oder sich den Weg freiballert. Punkte gibts in jedem Fall. Und mit diesen kann man sich weitere Modifikationen kaufen oder die bestehenden Augmentierungen verbessern. Hier kommt das Rollenspiel zur Geltung. Durch ein ausgeklügeltes Pheromonsystem kann man beispielsweise seinen Gegenüber so beeinflussen, dass man auch völlig ohne Gewalt an sein Ziel kommt. Schleichoptimierer oder Dermalpanzerungen bieten auch hier wieder jedem Spielertyp genügend Möglichkeiten.
Generell erinnert dieses an die Renaissance angelehnte Noir-Franchiseprodukt sehr stark an Vampire: Bloodlines. Ich gehe jede Wette ein, dass für die Modellierung der Welt, der Charaktere und der NSCs dieselbe Engine benutzt wurde und sie seitdem nicht modernisiert wurde. Die Menschen wirken teilweise unemotional, die Gesichter sind nicht sehr detailreich (vergleicht man sie mit anderen Engines wie DA 2) und ich habe auch schon erlebt, dass eine Person im Raum schwebte, die Arme in Galileo-Position (Spawn-Haltung) von sich gestreckt und nicht ansprechbar aber auch nicht physisch da war (man konnte durch sie hindurch gehen. Aber nicht nur das erinnert an das White-Wolf-Produkt: Die Spielmechanik, Questgebung und EP-System ähneln einander sehr. Deus Ex ist aber eindeutig mehr dem Ego-Shooter zuzuordnen, obwohl man diesen Aspekt, wie angesprochen, auch weglassen kann.
In Deus Ex stehen Adam mit der Zeit mehrere Städte zur Verfügung, die er bereisen kann/muss. Händler sind schwer zu finden (mit Waffen und Augmentierungen zu handeln ist eben nicht so legal). Dafür ist es umso leichter auf gewaltbereite Schlägerbanden zu stoßen, die einem nach 3-maliger Warnung (was wirklich sehr nett ist) die Rübe wegpusten. Geld ist rar, EP noch seltener.
Damit endet meine kleine Vorstellung. Vielleicht fällt mir noch was ein und ich editiere den Eintrag nochmal. Bis dahin lasse ich euch mit dem Trailer und dem hier dargestellten Eindruck sitzen. Insgesamt bleibt nur noch zu sagen, dass das Spiel so schnell nicht langweilig wird (mehrere Enden sind selbstverständlich) und trotz kleiner Bugs wie Körper, die in geschlossenen Türen feststecken wirklich Spaß macht. Ich vergebe die Schulnote 2+.



Edit: Das Spiel ist im übrigen komplett deutsch vertont auch wenn die Lippen sehr oft schlecht synchronisiert wurden. Ob nun der Landstreicher, der Rausschmeißer im Club "The Hive" oder die Prostituierte an der verrauchten Straßenecke - sie alle haben was zu sagen.

_________________
"Sieh an, sieh an, wen wir hier haben. So ein Monster gehört doch schnellstens vergraben."
avatar
Tobi
Alastor
Alastor

Anzahl der Beiträge : 1418
Anmeldedatum : 26.09.09
Alter : 29

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Deus Ex: Human Revolution

Beitrag von Duncan am Fr 21 Okt 2011, 23:32

Ja, ich habe Deus Ex noch vor dem Release gesehen und den Trailer auch. Leider schien mir aber die Ingamegrafik nicht so überzeugend und das handling des Spiels, so dass ich mich entschieden habe es nicht gleich zu kaufen. Allerdings haben mich Geschichte und Thema sehr wohl angesprochen (vergleichbar mit Eclipse Phase). Ich werds demnächst mal ausprobieren und mir dann evtl. auch zulegen... Smile

_________________
"Nachtprophet, erzeugt vom Zweifel, seist du Vogel oder Teufel -
Bei dem göttlichen Erbarmen, lösch nicht diesen letzten Schimmer!
Sag' mir, find ich nach dem trüben Erdenwallen einst dort drüben
Sie, die von dem Engelschore wird geheißen Leonore?
Werd' ich sie dort einst umarmen, meine Leonore?" - "Nimmer", Krächzte da der Rabe. "Nimmer!"

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Ich HABE keinen Gottkomplex, ich BIN Gott!!! Twisted Evil
avatar
Duncan
Vorsintflutlicher
Vorsintflutlicher

Anzahl der Beiträge : 3314
Anmeldedatum : 25.09.09
Ort : Die Stadt der Oper.

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten